Konzept

Eine All-in-one-Schule gründen! Die Schule des Lebens! Das ist das Ziel unseres Projekts. Unser Anliegen ist es, das Beste für Ihre Kinder zu bieten. Dabei lassen wir uns von vielen berühmten Pädagogen inspirieren, wie zum Beispiel Montessori, die aussergewöhnliche Lehrmaterialien entwickelte,  oder Steiner und seine Projektpädagogik. Auch Innovation wird nicht fehlen und wir werden den Unterricht Ihrer Kinder mit konkreten Sachverhalten bereichern. Die Schule ist bestrebt, Nähe zur Natur und zu den Lebewesen zu schaffen. Daher werden wöchentliche Ausflüge in den Wald organisiert und Spezialisten für Tiertherapie unsere Mission unterstützen. Zweimal im Monat werden Kochkurse stattfinden, und dies schon von klein auf. Eltern oder Großeltern sind herzlich eingeladen, köstliche, mit Liebe zubereitete Gerichte mit uns einzunehmen.

Es wird keine Noten mehr geben, die Ihre Kinder unnötig belasten. Stattdessen werden sie am Ende jedes Zyklus eine persönliche Beurteilung ihrer Fähigkeiten erhalten, die im PER (Lehrplan für die Westschweiz) und Lehrplan21 festgeleg sind. Die Schule strebt eine Zweisprachigkeit an, denn Sprachen sind in der Schweiz und anderswo auf der Welt ein unverzichtbares Kommunikationsmittel. Die Arbeit in Workshops ist ein Konzept, das bisher vor allem auf die Jüngsten abzielte. In unserer Schule werden auch die Älteren die Möglichkeit haben, von diesem Lehrmodell zu profitieren. Das Klassenzimmer wird modern und flexibel eingerichtet sein, in dem sich das Kind sowohl bewegen als auch einen ruhigen Ort wählen kann. Auch der Stundenplan wird an jedes Kind und sein eigenes Tempo angepasst.

Wir glauben, dass jeder das Recht auf Einzigartigkeit hat und deshalb nicht nach einer einzigen Methode lernen sollte, sondern vielmehr nach derjenigen Methode, die am besten zu ihm passt – worauf unser qualifiziertes Team achten wird. Die Kinder werden in Zyklen gemischt, sodass es nicht mehr eine Stufe pro Klasse geben wird. Dadurch wird verhindert, dass sich Kinder ständig vergleichen. Zudem werden sie bereit sein, sich gegenseitig zu helfen, denn den permanenten Wettstreit wie in einstufigen Klassen wird es zwischen ihnen nicht mehr geben.

Abschliessend darf auch folgender Gedanke nicht fehlen: Wir leben in einer Welt übermässigen Konsums. Deshalb möchte die ‘Ecole de Demain’ Verschwendung reduzieren, die Umwelt respektieren und diesbezüglich konkret handeln. Wir werden wieder die Schuluniformen einführen, um die Kindergarderobe unter der Woche zu reduzieren. Morgens gibt es also keine andere Wahl, als das Schul-T-Shirt oder im Winter das Sweatshirt zu tragen! Die Diktatur der Mode wird in unserer Schule keine Macht mehr haben! Einen Sieg errungen! Abgerundet wird unser Konzept durch  Qualitätspartner, die uns zur Seite stehen, um Ihren Kindern das Beste zu bieten.